Sie können eine Meldung an einen Pager oder an ein Handy senden, indem Sie die Empfänger-Kennung im An-Feld (To) oder im Cc-Feld der E-Mail angeben.
eCall prüft bei diesem Format nur die Absenderadresse.

Vorgehen:

Schreiben Sie die Empfänger-Kennung (je nach Variante, siehe unten) ins An-Feld.
Schreiben Sie den Text in das Text-Feld
Senden Sie die E-Mail ab

Es gibt drei Varianten von Empfänger-Kennungen:

Variante 1
Empfängernummer (z.B. +41791234567)



Variante 2
Name und Vorname einer Person im eCall-Adressbuch (z.B. Muster Hans -> musterhans)



Variante 3
Name einer Gruppe im eCall-Adressbuch (z.B. FC Holzer -> holzerfc)



Wichtig
Als Absender-Adresse muss das E-Mail eine Adresse enthalten, die Sie in den persönlichen Einstellungen in die Liste der erlaubten Absender-Adressen eingetragen haben.
Beim Menüpunkt 'Einstellungen: Zugang via E-Mail' muss die Checkbox 'Ich lasse zu, dass Meldungen mittels E-Mail über mein eCall-Konto versendet werden' aktiviert sein.
Sie müssen die Telefon-Nummer im internationalen Format eingeben. Beispiel für die Schweiz: 0041 oder +41

Hinweis
Die Gross- und Kleinschreibung der Empfängerkennung hat keine Bedeutung.
Schreiben Sie die Empfänger-Kennung im Format <Empfänger-Kennung>@sms.eCall.ch ins An-Feld und/oder ins Cc-Feld des E-Mails wie gewöhnliche E-Mail-Adressen.
Bei mehreren Empfängern: <Empfänger-Kennung 1>@sms.eCall.ch; <Empfänger-Kennung 2>@sms.eCall.ch; ...)
Die Meldung, die an den Pager/das Handy übermittelt wird, setzt sich aus dem Betreff-Feld und dem Text-Feld des E-Mails zusammen.
Die bisherige gültige Adresse @msg.ecall.ch bleibt auch weiterhin gültig.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!